Wiener Philharmoniker 1/2oz Goldmünze

i

Wiener Philharmoniker 1/2oz Goldmünze

Feingewicht: 15,55 g
Reinheit: 999,9/1000
Land: Österreich
Prägestätte: Östereichische Münze
Jahr: Gemischt
Verpackung: Einzeln in Münztasche
Erhaltung: Sehr fein - Zirkuliert
Steuer: Steuerfrei gem. §25c UStG
zzgl. Steuern: 545,82 € inkl. Steuern: 545,82 €
Rückkaufspreis: 520,81 €
Menge Nettopreis MwSt. Gesamt, inkl. MwSt. Prämie  
1+ 545,82 € 0,00 € 545,82 € 6.9%
Artikelbeschreibung

Der Wiener Philharmoniker ist einer der meistverkauften Anlagemünzen der Welt. Er wird jährlich ausgegeben und hat seit 1989 sein Aussehen nicht verändert.

 

Gewicht & Größe

Die zweitgrößte Variante des Wiener Philharmonikers hat ein Feingewicht von ½ oz, das entspricht 15,55 g Feingold. Der Feingehalt liegt bei allen Wiener Philharmonikern bei 999,9/1000. Aus diesem Grund ist die Münze sehr kratzempfindlich, da Gold im Gegensatz zu Kupfer ein sehr weiches Edelmetall ist. Der Nennwert beträgt sei 2002 für die ½ oz Variante 50 Euro.

 

Gewicht Feingewicht Durchmesser Dicke Nennwert
1/2 oz 15,55 g 28,0 mm 1,6 mm 50 Euro / seit 2002

 

Aussehen

Das Aussehen des Wiener Philharmonikers hat sich seit Erstausgabe 1989 nicht geändert. Aus diesem Grund hat die Münze einen hohen Wiedererkennungswert und kann auch von Nichtexperten leicht erkannt werden. Ansonsten besitzt die Goldmünze einen Randstab und einen Riffelrand. Der Randstab hat hierbei die Aufgabe die Stapelbarkeit zu verbessern, die Motive zu schützen und der Münze Stabilität zu geben. Vorderseite und Rückseite wurden von Thomas Pesendorfer gestaltet, er ist heute Chefgraveur der Österreichischen Münze.

 

Die Vorderseite zeigt eine Orgel, sie steht original im goldenen Saal des Wiener Musikvereins. Desweiteren ist vor der Orgel ein Teil der Ballustrade zu sehen. Unter dem Motiv steht das Feingewicht von ½ Unze, die Metallart Gold und der Feingehalt von 999,9. Darunter wiederum ist der Nennwert eingeprägt (50 Euro). Über dem Motiv ist randseitig das Herstellungsland “Republik Österreich” zu sehen.

 

Auf der Rückseite sind acht typische Instrumente der klassischen Musik zu sehen. Es sind Horn, Fagott, Harfe, Cello, Violine und Bratsche. Über dem Motiv ist der Name der Münze eingeprägt.

 

Preis Wiener Philharmoniker Goldmünze

Der Preis für den Wiener Philharmoniker setzt sich aus dem aktuellen Goldpreis und dem Aufschlag zusammen. Der Goldpreis wird an den Börsen der Welt frei gehandelt und ist Grundlage für den Preis der Münze. Der Aufschlag wird von Hersteller und Verkäufer erhoben und beinhaltet Kosten wie Herstellung, Lagerung, Transport oder Sicherheit. Dazu kommt die Marge, welche ebenfalls vom Hersteller und Verkäufern auf die Goldmünze umgelegt wird.

 

 

Details

  • Hersteller: Münze Österreich AG
  • Herkunftsland: Österreich
  • Erstprägung: 1989
  • Karat: 24 K
  • Feingehalt: 999,9/1000
  • Legierung: Goldlegierung
  • Goldanteil: 99,9%
  • Kratzfestigkeit: schlecht