Russische Rubel

Der Rubel ist die Währung von Russland. Die Prägung des Rubels reicht bis zum 13. Jahrhundert zurück, die erste regelmäßige Ausgabe war eine Silbermünze, die Peter I. "Der Große" 1704 einführte. Nachdem Russland 1897 den Goldstandard eingeführt hatte, wurde der Silberrubel durch drei russische Gold Rubel ersetzt.

Die Goldmünzen wurden in Stückelungen 15 Rubel, 10 Rubel und 5 Rubel ausgegeben. Die 15 Rubel Goldmünze wurden 1897 nur für dieses eine Jahr ausgegeben. Unter der Herrschaft von Nikolaus II. wurde der Rubel von 1898 bis 1911 geprägt und die 5 Rubel wurden von 1897 bis 1911 ausgegeben.

Kurz vor dem Ersten Weltkrieg hörte die Goldmünzenproduktion auf und es folgte eine Periode hoher Inflation, die den Rubel schließlich wertlos machte. Von der Oktoberrevolution 1917, die Nikolaus II. zur Abdankung zwang, bis 1922 war eine turbulente Periode in der russischen Geschichte.

Tscherwonez

Die Reform des Währungssystems 1922-23 und die Gründung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken (UdSSR) führten 1923 zur Einführung der Tschervonez-Goldmünze. Der Tscherwonez war auch der Name, der bis 1947 auf Banknoten und Umlaufmünzen erschien als der Rubel wieder eingeführt wurde.

Der Tscherwonez wurde mit dem gleichen Goldgehalt geprägt, wie die unter Nikolaus II. ausgegebene 10 Rubel Goldmünze. Die Tscherwonez Goldmünze wurde 1923, 1925 und von 1975 bis 1982 hergestellt.

Während es verschiedene Arten von Goldmünzen gab, die vom Russischen Reich und dem kaiserlichen Russland herausgegeben wurden, werden wir hier die beliebtesten hervorheben:

  • Die 10 Rubel Goldmünze Nikolaus II. (1898-1911)

  • Die 5 Rubel Goldmünze Nikolaus II. (1897-1911)

  • Die 10 Rubel Tscherwonez Goldmünze (1923-1982)

Russische Goldmünzen erzählen die Geschichte des großen russischen Reiches in seiner unglaublichen, aber auch turbulenten Geschichte. Alle unten aufgeführten Goldmünzen haben eine Reinheit von 90% Gold. Russische Goldmünzen erfreuen sich derzeit sowohl bei Investoren als auch bei Sammlern großer Beliebtheit. Einige Ausgaben sind aufgrund der hohen Nachfrage möglicherweise schwer erhältlich.

10 Rubel Nikolaus II Goldmünze (1898-1911)

In 1897 wurde eine Reihe von Finanzreformen beschlossen, die den Goldstandard wiederherstellten. Die 10 Rubel Goldmünze wurde dann von 1898-1911 geprägt. Die Goldmünzen wurden von der St. Petersburger Prägestätte hergestellt und das Jahr mit der höchsten Auflage war die Ausgabe von 1899 mit ungefähr 27 Millionen Münzen. Die meisten anderen Jahrgänge hatten jährliche Auflagen im einstelligen Millionenbereich.

Design

Die Motivseite der Münze zeigt die Profilansicht von Nikolaus II., der von 1894 bis 1917 der letzte Kaiser Russlands war. Der äußere Rand weist russische Inschriften auf, die als "Mit Gottes Gnaden Kaiser Nikolaus II. und Kaiser von ganz Russland" zu übersetzen sind. Es gibt einen dekorativen Kreis, der den äußeren Rand umgibt.

Die Wertseite zeigt einen zweiköpfigen Adler mit einer Krone, und ein Wappen vor seiner Brust. Diese Darstellung stammt vom Wappen von Iwan III und repräsentiert Kasan, Astrachan und Russland. In der Mitte des Wappens ist ein Pferd abgebildet. In der linken Klaue trägt der Adlers ein Zepter. Die Aufschriften auf der unteren Außenkante enthalten den Nennwert von 10 Rubel und das Ausgabejahr.

Die Randleiste zeigt eine Inschrift mit der Aufschrift "1 Zolotnik 78,24 Einheiten aus reinem Gold". Die Kante ist ebenfalls glatt und der Randstab leicht erhöht, was die Oberfläche der Münze schützt.

Produktspezifikationen

Gewicht: 7,74 g

Durchmesser: 22,5 mm

Reinheit: 90% Gold

Nominalwert: 10 Rubel

5 Rubel Nikolaus II Goldmünze (1897-1911)

Die Nikolaus II Goldmünze mit 5 Rubeln wurde von 1897 bis 1911 geprägt. In den meisten Jahren wurde die Goldmünze in hohen Auflagen geprägt, wobei die Ausgabe von 1898 mit rund 52 Millionen Münzen die höchste war. Jedoch hatten einige jährliche Ausgaben eine limitierte Auflage. Die Ausgaben von 1906 und 1907 hatten eine Auflage von nur 10 und 109 Münzen. Alle 5 Rubel Nikolaus II Goldmünzen wurden in der Prägestätte St. Petersburg geprägt.

Design

Die Rückseite der Münze zeigt das Wappen getragen von einem zweiköpfigen Adler. Die zwei Adlerköpfe sind durch eine Krone miteinander verbunden. Die Beschriftung um den äußeren Rand liest das Ausgabedatum und Nennwert von 5 Rubel. Es gibt einen ornamentalen Kreis, der den äußeren Rand auf beiden Seiten der Münze umgibt.

Die Motivseite der Münze zeigt das Porträt von Zar Nikolaus II. von Russland. Die Gravuren am äußeren Rand sind in russischer Sprache und werden mit "Mit Gottes Gnaden Kaiser Nikolaus II. und Autokrat von ganz Russland" übersetzt.

Produktspezifikationen

Gewicht: 3,87 g

Durchmesser: 18,6 mm

Reinheit: 90% Gold

Nominalwert: 5 Rubel

Nikolaus II

Nikolaus II. regierte von 1894 bis 1917 und war der letzte Kaiser Russlands. Er führte Rubel Goldmünzen ein, um die russische Wirtschaft zu stabilisieren. Während seiner turbulenten Regierungszeit stürzte das Russische Reich von einer großen wirtschaftlichen und militärischen Macht ein. Er musste 1917 abdanken, er und seine Familie wurden 1918 von den Bolschewikis hingerichtet.

Sein Umgang mit dem Petersburger Blutsonntag und Russlands Beteiligung am Ersten Weltkrieg führte zu seinem Untergang. Im Jahr 1905 appellierten Demonstranten in St. Petersburg an Nikolaus II und demonstrierten für bessere Arbeitsbedingungen. Wärter eröffneten das Feuer auf die Menge und töteten mehr als 1.000 Menschen. Die Demonstration ging als Petersburger Blutsonntag in die Geschichte ein.

Nikolaus II. war der letzte Zar der Romanov Dynastie. Die Romanov-Dynastie begann 1613 mit Michael Romanov und endete über 300 Jahre später mit Nikolaus II.

Tscherwonez Goldmünze (1923, 1925, 1975-1982)

Tscherwonez war die Bezeichnung für eine frühere russische Währung, die im 15. Jahrhundert unter Iwan III. ausgegeben und bis zu Peter “der Große" fortgeführt wurde. Die Bezeichnung Tscherwonez bezog sich auf russische Münzen, beschrieb aber oft eine große Goldmünze.

Nach den Finanzreformen der frühen 1920er Jahre wurde die Tscherwonez Goldmünze im Jahr 1923 ausgegeben. Die Ausgabe von 1923 hatte eine Gesamtprägung von ungefähr 2,75 Millionen Münzen. Während der Tscherwonez 1925 auch geprägt wurde, ist nur eine bekannte Münze aus dieser Ausgabe erhalten. Der Tscherwonez wurde von 1975 bis 1982 erneut geprägt. Viele dieser Ausgaben wurden im einstelligen Millionenbereich geprägt und sind die am häufigsten verfügbaren Münzen dieser Serie.

Design

Die Motivseite der Münze zeigt einen Bauern, der Samen sät. Das Design umfasst einen Pflug, eine Industrieanlage und eine aufgehende Sonne im Hintergrund. Die Inschriften am äußeren Rand sind in russischer Sprache und enthalten das Ausgabedatum auf der Unterseite und den Nennwert auf der Oberseite. Ein ornamentaler Kreis am äußeren Rand umgibt beide Seiten der Münze.

Die Rückseite zeigt das Wappen mit Hammer und Sichel in der Mitte. Im Hintergrund ist ein Weizen Korpuskel und eine aufgehende Sonne zu sehen. Die Inschriften am äußeren Rand werden als "Proletarier der Welt" übersetzt. Unter dem Wappen sind die Buchstaben "PCOCP". Es gibt auch eine Inschrift auf dem Rand der Münze, die "Leningrad Münze" übersetzt. Die Tscherwonez Goldmünze wurde in der Prägestätte Moskau und in der Leningrader Prägeanstalt geprägt.

Produktspezifikationen

Gewicht: 8,99 g

Durchmesser: 22,5 mm

Reinheit: 90% Gold

Nominalwert: 1 Tscherwonez (1 Tscherwonez entspricht 10 Rubel)

Sowjetunion

Die Sowjetunion trat 1917 aus der Oktoberrevolution hervor. Die russische provisorische Regierung, die Nikolaus II. ersetzt hatte, wurde von den Bolschewiki gestürzt, die von Wladimir Lenin angeführt wurden. Im Jahr 1922 vereinte ein Vertrag russische, transkaukasische, ukrainische und weißrussische Republiken. Joseph Stalin kam in der Mitte der 1920er Jahre nach Lenins Tod an die Macht. Ab dem Jahr 1991 wurden einige Staaten aus der UdSSR und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) getrennt.

Der Rubel

Der Rubel war das erste Dezimalsystem der Welt, als es 1704 auf 100 Kopeken dezimiert wurde. Neben dem Pfund Sterling ist der Rubel die älteste Währung und stammt aus dem 13. Jahrhundert. Im Laufe seiner Geschichte hat Russland Zeiten extremer Inflation erlebt. Dies hat zu verschiedenen Zeiten zu Finanzreformen geführt, die zu Neu-Auflagen der Währung Rubel führten.

Kauftipps für russische Münzen

Der Preis für russische Goldmünzen besteht aus dem Gold- "Spotpreis" und der Prämie. Gold wird an den globalen Börsen gehandelt und der Kassakurs ist der notierte Preis von einer Unze Gold. Die Prämie ist die Summe der Kosten und der Marge des Münz- und Edelmetallhändlers. Die Prämie variiert je nach Goldhändler, da jeder Händler eine andere Kostenstruktur hat.

Beim Kauf von russischen Goldmünzen beeinflussen die folgenden Faktoren auch den Preis.

  • Die 1975-1982 Ausgaben der Tscherwonez Goldmünze sind die beste Option für Gold-Investoren, die russische Goldmünzen besitzen wollen. Die UdSSR gab diese Münzen von 1975 bis 1982 erneut aus, um mit dem südafrikanischen Krügerrand, der in dieser Zeit die dominierende Goldmünze war, zu konkurrieren.

  • Kaiserliche russische Goldmünzen, die während der Regierungszeit von Zar Nikolaus II. ausgegeben wurden, werden unterschiedliche Prämien haben. Die Editionen mit niedrigeren Prägungen werden mit einer höheren Prämie gehandelt.

  • Imperiale russische Münzen sind bei Sammlern sehr gefragt. Wenn eine bestimmte Goldmünzenserie stark nachgefragt wird, ist die Prämie oft höher.

Produktdetails

Hersteller: Russische Münze

Herkunftsland: Russland

Name der Serie: Rubel Goldmünzen - Tscherwonez Goldmünzen

Reinheit: 90% Gold

Legierung: Gold / Kupfer

Bezeichnung: 10 Rubel, 5 Rubel und 1 Tscherwonez

Kratzfestigkeit: Gut

Gewicht
Herkunftsland

1 Artikel

pro Seite

1 Artikel

pro Seite