Halber Sovereign Edward VII. Goldmünze

i

Halber Sovereign Edward VII. Goldmünze

Feingewicht: 3,66 g
Reinheit: 917/1000
Land: Vereinigtes Königreich
Prägestätte: Royal Mint
Verpackung: Einzeln in Tüte
Erhaltung: Bankenküblich - Zirkuliert
Steuer: Steuerfrei gem. §25c UStG
zzgl. Steuern: 168,08 € inkl. Steuern: 168,08 €
Menge Nettopreis MwSt. Gesamt, inkl. MwSt. Prämie  
1+ 168,08 € 0,00 € 168,08 € 20%
Artikelbeschreibung

Der halbe Sovereign Edward VII hat einen Feingehalt von 3,661g Feingold. Er wurde in den Jahren 1902 - 1910 als Umlaufmünze für das Vereinigte Königreich geprägt.

 

Feingewicht, Feingehalt und Legierung

Mit dem Feingewicht von 3,661g Feingold hat der halbe Sovereign genau die Hälfte des Feingewichts des ganzen Sovereign. Der halbe Sovereign Edward VII. besitzt ein Feingehalt von 917/1000. In der Legierung ist neben Gold auch Kupfer enthalten, welches der Münze eine gute Kratzfestigkeit gibt. Desweiteren ist Kupfer dafür verantwortlich, dass Sovereign Goldmünzen eine goldrötliche Färbung haben. Durch andauernde Korrosion, kann sich die Farbe mit der Zeit noch ins dunklere verändert.

 

Nennwert Raugewicht Feingewicht Durchmesser Dicke
1/2 Pfund 3,994 g 3,661 g 19,16 mm 0,95 mm

 

Aussehen

Sovereign Goldmünzen haben einen Randstab, welcher der Münze eine verbesserte Stabilität und Stapelbarkeit geben. Desweiteren schützt er die Motivseiten, da er leicht erhöht ist. Die Rändelung weist einen Riffelrand auf.  

Die Vorderseite der Münze zeigt die Profilansicht von König Edward VII. Die Rückseite hat als Motiv St. Georg im Kampf mit dem Drachen. In dieser Darstellung sitzt er auf einem aufbäumenden Pferd, mit wehendem Umhang, Korintherhelm und Schwert.

 

Sovereign Goldmünzen

Sovereign Goldmünzen werden seit 1817 mit einer 22 Karat Legierung geprägt. Sie waren zu dieser Zeit, bis ins 20. Jahrhundert hinein, Umlaufmünzen und wurden deshalb neben dem britischen Pfund Sterling als Zahlungsmittel verwendet. Die Vorderseite zeigt immer den zum Prägezeitpunkt regierenden König oder die Königin. Auf dem Revers ist in der Regel St. Georg im Kampf mit dem Drachen zu sehen. Der Entwurf stammt von Benedetto Pistrucci. In wenigen Jahrgängen gibt es auch Darstellungen vom Wappen des Vereinigten Königreichs oder einer ausführenden Prägeanstalt. Die Darstellung kann dabei innerhalb eines Prägejahrs von Prägeanstalt zu Prägeanstalt variieren. 

 

Details

  • Land: Vereinigtes Königreich
  • Prägejahre: 1902 bis 1910
  • Karat: 22 K
  • Feingehalt: 916 2/3/1000
  • Feingewicht: 3,661g
  • Legierung: Goldkupfer-Legierung
  • Kratzfestigkeit: gut