18 Januar 2014

Was geschah mit dem Schweizer Gold?

Am Beispiel der Schweiz kann man die Vorgehensweise des IWF dokumentieren. Bis 1996 war der Schweizer Franken durch Gold gedeckt. Er war sogar bis zu 50% durch Gold überdeckt hätte man eine aktuelle Bewertung des Goldes vorgenommen. Warum wurde dies geändert?

Als die Schweiz unter Druck 1992 dem IWF beigetreten ist, hat man 1996 festgestellt, dass in Artikel 2b, Absatz IV der „Articles of Agreement“ steht: „Eine Bindung von Währungen an Gold ist verboten.“

Also was jetzt? Anfang März 1997 wurde die Teilrevision verabschiedet, den Franken von Gold zu entkoppeln. Am 31.12.1997 gibt die Schweiz die Reduktion der Goldreserven auf 25% bekannt. Die Schweiz verkaufte rund die Hälfte ihrer 2.590 Tonnen Gold. 


Autor: celticgold.eu

Älter Warum Gold und Silber kaufen? Neuer Was ist mit Deutschlands Gold?