CelticGold bietet allen Kunden Hochsicherheits-Wertlagerung an

2019-05-24  |  Basis Wissen

Die CelticGold AG ermöglicht allen Anlegern Zugang zu professionellen und hochsicheren Wertlagerungen. Der physische Besitz von Edelmetallen ist eine Sachwertanlage, die Ihr Vermögen vor Inflation, Deflation und systemischen Risiken schützt.

Damit die Anlage in Gold ihren Zweck erfüllen kann, braucht es höchstmögliche Sicherheit. Lassen Sie uns die verschiedenen Verwahrungs-/Einlagerungsmöglichkeiten betrachten.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen ein tieferes Verständnis für die verschiedenen Wertlagermöglichkeiten geben, damit Sie die bestmögliche und passende Lösung für die Verwahrung erhalten.

Hierbei konzentrieren wir uns auf Wertlagerlösungen, die unserer Ansicht nach am Sichersten sind. Nachfolgend sehen Sie einen kurzen Überblick über die jeweiligen Lagermöglichkeiten, weiterführende Links zu Artikeln der Gold Universität sehen Sie am Ende dieses Artikelts.

Diagramm 1: Verwahrungsmöglichkeiten

 

Lassen Sie uns jetzt mit den Einzelheiten zu den „physische Wertlagermöglichkeiten“ fortfahren:

Diagramm 2: physische Wertlagermöglichkeiten

Professionelle Wertlageranbieter haben in der Regel keine Angebote für Privatpersonen. Wir empfehlen über Edelmetallhändler, welche mit den führenden Unternehmen wie Loomis, Brinks, G4S und Prosegur kooperieren, auf die hochsicherheits Verwahrung zuzugreifen.

Es gibt viele verschiedene Service- und Preisniveaus der jeweiligen Edelmetallhändler, und wir werden diese Unterschiede eingehend untersuchen. Zuvor müssen wir den Unterschied zwischen  "gepoolt" und "einzelverwahrt" erläutern.

Wertlageroptionen verstehen - auch rechlich

"Pooled" (eng.= zusammenlegen, vereinigen) bedeutet, dass Sie einen bestimmten Anteil eines Goldpools besitzen. Der Goldpool wird in der Regel in 400 Unzen LBMA zertifizierten Barren gehalten. Nachteilig bei dieser Variante ist, dass Sie dem Gegenparteirisiko unterliegen, was bedeutet, bei Zahlungsfähigkeit des Unternehmens bei dem Sie die Anteile halten, wird auf Insolvenzmasse zugegriffen und der Überschuss, wenn vorhanden, an die Anteilseigner ausgezahlt. Der Vorteil von “gepoolter” Wertlagerung ist, dass Sie zu jedem Zeitpunkt sehr bequem Kaufen und Verkaufen können, mit einer Genauigkeit von 5 Dezimalstellen. Man kann zwischen verschiedenen Lagerstätten, Metallen und in vielen Währungen hin- und her handeln.

"Einzelverwahrt" bedeutet, dass Ihre eingelagerten Waren Ihrem Namen zugeordnet und separat gelagert werden, d.h. sie werden von jeden anderen Lagerbeständen getrennt. Sie haben kein Gegenparteirisiko, da Ihre Waren vor Insolvenz des Wertlageranbieters gesetzlich geschützt sind.

Vor- und Nachteile der “gepoolten” Wertlagerung

Vorteile:

Nachteile:

Vor- und Nachteile der Wertlagerung mit “Einzelverwahrung” bei CelticGold

Vorteile:

Nachteile:

Erfahren Sie hier mehr über die Wertlagerung mit CelticGold

 

Wertlagerangebote im Vergleich

Zusammenfassung:

Für maximale Sicherheit bei immer noch hohem Komfort sollten sich alle Anleger, die sich ein direktes physisches Eigentum ohne Gegenparteirisiko wünschen, für eine einzelverwahrte Lagermöglichkeit entscheiden.

Anleger, die mit physischem Gold aktiv handeln möchten, sollten sich für gepoolte Dienstleistungen entscheiden. Wir können nicht sagen, dass die eine oder andere Option besser ist, dies hängt von den allgemeinen Anlagezielen des einzelnen Goldinvestors ab.

Wenn Sie Ihre Kaufnebenkosten reduzieren möchten, werden Sie feststellen, dass die kostenfreie 3-monatige Lagerung, von kleinen Bestellungen, bei CelticGold sehr vorteilhaft ist. Sie nutzen die kostenlose Lagerzeit und kombinieren anschließend die Sendungen mehrerer gelagerten Bestellung, dadurch lassen sich Versandkosten einsparen.